Regelmäßige Dokumentation zur Qualitätssicherung

Der ständige Umbau des deutschen Gesundheitssystems und die Entwicklung neuer Versorgungsstrukturen erfordern ein professionelles Praxismanagement, Mitarbeiterentwicklung und patientenorientierte Abläufe. Die zunehmende interdisziplinäre Zusammenarbeit und Vernetzung von ambulanten, stationären und Rehabilitations- einrichtungen setzt bei allen Beteiligten ein gemeinsames Verständnis von Qualität und Management voraus.

Dies hat auch der Gesetzgeber erkannt und mit der Gesundheitsreform 2004 die Einführung eines Qualitätsmanagement für weite Teile der medizinischen Versorgung verbindlich vorgegeben. Leider wurden dabei die Heilmittelerbringer zum wiederholten Male vergessen.

Als qualitätsorientierte Praxis konnten wir dieses für uns nicht akzeptieren und gehören daher zu den ersten Mitgliedern des Instituts für Qualitätssicherung in der Heilmittelversorgung – IQH e.V. in Bochum. In 2009 haben wir dann auch sowohl das Zertifikat über die Einführung eines Qualitätssicherungssystems gemäß der DIN EN ISO 9001 : 2008 erhalten, als auch das Zertifikat über die Integration des Arbeitsschutzes in das betriebliche Qualitätsmanagementsystem durch die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst Wohlwahrtspflege (qu.int.as).

Die Bundesministerin für Gesundheit und Soziale Sicherung hat dem IQH-System bereits hohes Lob gezollt und ihre Anerkennung ausgesprochen. Es wird aufgezeigt, wie durch eine optimierte Praxisorganisation eine höhere Patientenzufriedenheit, eine höhere Mitarbeiterzufriedenheit, ein höheres Umwelt- und Sozialengagement sowie bessere Ergebnisse erzielt werden können.

Wir werden uns weiterhin stark für eine Optimalisierung der Abläufe in unserem TherapieCenter einsetzen um eine hohe und zeitgemäße Qualität für unsere Patienten zu gewährleisten. Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind wir immer dankbar.