Trainingskonzept – Wirbelsäule

Eine gesunde Wirbelsäule braucht Flexibilität und muskuläre Absicherung um den Alltagsbelastungen heutzutage standzuhalten.

Segmentales Stabilisationstraining

Dies kann durch gezieltes Kraft- und Beweglichkeitstraining und allgemeine sportliche Aktivierung erreicht werden.
Grundlage dieses Tranings sollte allerdings immer eine genaue Analyse der individuellen Fähigkeiten und Probleme des Trainierenden sein. Durch Über- oder Unterdosierung der Trainingsintensität sowie durch falsche Übungauswahl kann gutgemeintes Engagement sogar Schaden !
Besonders bei bestehenden Wirbelsäulenbeschwerden sollte eine professionelle Beurteilung der Einschränkungen und der daraus resultierenden Trainingsanpassungen durch geschultes und erfahrenes Fachpersonal erfolgen.
Unsere Sportwissenschaftler und Physiotherapeuten arbeiten seit vielen Jahren erfolgreich mit Patienten und Trainierenden zusammen um eine bestmögliche Belastbarkeit der WS zu erreichen.Zu Beginn steht immer eine genaue Anamnese (systematische Befragung) und eine computergestützte Testung der wirbelsäulenrelevanten Fähigkeiten des Trainierenden.
Hierfür nutzen wir den BACK-Check von Dr.Wolff, einen Koordinationstest auf einem Wackelbrett (S3-Check) sowie einen genauen Ausdauertest auf dem Fahrradergometer (PWC-Test).

KINESIS-Training 

Diese Informationen bilden die Grundlage für ein intensiv betreutes Gerätetraining das die Schmerzen im Rücken nehmen und wieder Spass an Bewegung bringt.
Sie trainieren an hochmodernen, computergestützten aber vor allem effektiven Geräten (TechnoGym + Dr.Wolff) die ein optimales Trainingsergebnis bringen.
Bestehen bereits Beschwerden, so kann man in unserem 3-Stufen-Modell seinen Weg zurück in eine gute Belastbarkeit der Wirbelsäule finden.

Stufe I – Segmentales Stabilisationstraining
Die segmentale Stabilität (Sicherung der einzelnen Wirbel) ist die Basisfähigkeit auf Dauer einen gesunden Rücken zu erhalten. Die tiefliegenden segmentale Muskelgruppen (M.transversus abdominis und M.multifidii lumbales) arbeiten automatisch bei jeder Körperbewegung, ist dies bei Schmerzen in der WS nicht mehr der Fall, muss die Ansteuerung dieser Muskeln neu erlernt werden. Dies können Sie bei uns exklusiv in Marl an den segmentalen Stabilisationsgeräten von Dr. Wolff realisieren.


Stufe II – Allgemeines Kraft-Ausdauertraining
Ist die segmentale Stabilisationsfähigkeit gegeben, kann mit dem globalen Kraft-Ausdauertraining mit einer optimalen Trainingsdosierung durch unsere Sportlehrer und Sportwissenschaftler begonnen werden.

Computergestütztes Training

Die computergestützten Geräte zeigen Ihnen direkt in welchem Bewegungsweg sie trainieren sollen. Ihr Training wird anschließend dokumentiert und den Trainingssteigerungen regelmäßig angepasst.

Stufe  III – Alltagsorientiertes Kraft- u. Flexibilitätstraining

Die neue Gerätelinie KINESIS von Technogym ermöglicht eine ideale Umsetzung der erworbenen Fähigkeiten in individuelle Alltagsbelastungen. Diese spezifischen Bewegungsabläufe (z.B. Lasten Anheben, Drehung beim Golf- o. Tennissport etc.) können
an diesen Geräten mit Zughebeln nachgeahmt werden.
Somit wird ein perfekt auf Ihre individuelle Situation angepasstes Training ermöglicht.